Musikverein Concordia e.V Schorndorf-Weiler
Copyright Musikverein Concordia e.V. Schorndorf-Weiler 
1. Jugendkonzert von Weiler und Winterbach 
Am 8. Juli 2012 fand das erste gemeinsame Konzert der Jugendkappellen des Musikvereins Trachentkapelle Winterbach sowie des MC Concordia Weiler in der gut besuchten Winterbacher Lehenbachhalle statt. Zum Auftakt durfte die Winterbacher Minimusi mit "Eye of the Tiger" und "We will rock you" ihr Können präsentieren. Im Anschluss spielte das Vorstufenorchester aus Winterbach 4 Evergreens der Popgeschichte wie "Barbara Ann" von den Beach Boys oder den Beatles Hit "I wanna hold your hand". Den Höhepunkt des 1. Teils bildete die Wintebacher Jugendkapelle. Diese startete rockig mit dem "Final Countdown", mit der "Blue Ridge Saga" ging es direkt weiter und bei "Saxalogy" konnten die Saxophonisten ihr Erlerntes demonstrieren. Den Abschluß bildete ein Medley der größten Blues Brother Hits. Den zweiten Teil des Konzertes eröffnete die Jugendkapelle des MV Concordia Weiler. Schwungvoll und gekonnte nahmen uns die jungen Musiker und Musikerinnen auf eine musikalische Weltreise mit. Von der USA ging es mit dem Stück "Semper Paratus" nach England wo das Publikum mittels "Structures" in die geheimnisvolle Welt der Steinkreise eingführt wurde. Über "Hawai Five-O" und dem "Mambo Cubano" ging es wieder zurück in die USA wo bereits Lady Gaga mit "Born this way" wartete. Den  Abschluss und Höhenpunkt des Abends bildete ein gemeinsamer Auftritt beider Jugendkapellen. Rasant ging es bei "Tailspin" ab, bei  "Hey, Soul Sister" zeigten die Nachwuchsmusiker und Musikerinnen dass sie auch die sanfteren Töne beherrschen bevor bei einen Queen Medley nochmals alle Register ihres Könnens gezogen wurden. Ihr breites musikalisches Spektrum präsentierten die Jungmusiker mit dem "Bozner Bergsteigermarsch", einem  Klassiker der Blasmusik. Gesanglich unterstützt wurden sie von den Minimusikern sowie vom Vorstufenorchester. Auch das begeistertet Publikum sang lautstark mit. Nach über 2 Stunden bester Unterhaltung ging ein gelungener Abend zu ende. Die jungen Musiker und Musikerinnen zeigten deutlich, auf welch hohem Niveau  die Nachwuchsarbeit in beiden Vereinen stattfindet und dass sich aktuelle und ältere Charthists sowie Blasmusik prächtig ergänzen können. Ein herzliches Dankeschön gilt neben den beiden Dirigenten Sonja Kemmer und Dominik Dörner den beiden Jugendleiterinnen Katrin Ewersmeyer und Tanja Gönnenwein. Beiden Vereinen ist zu wünschen, dass sie auch in Zukunft weiterhin  genügend Jugendliche für sich gewinnen können, so dass auf eine gelungene Premiere weitere Vorstellungen folgen können.