Musikverein Concordia e.V Schorndorf-Weiler
Copyright Musikverein Concordia e.V. Schorndorf-Weiler 
Concordia bringt Bronnbachhalle zum Beben Operette, Blasmusik, Twist und Rock – ein buntes musikalisches Feuerwerk zündeten die Musikern des Musikverein Concordia am vergangenen Samstag in einer sehr gut besuchten Bronnbachhalle. Das Jugendorchester unter der Leitung von Sonja Nachtrieb eröffnete mit dem „Captain America March“ das musikalische Programm des Jahreskonzerts. Durch kalte Winterwelten führten das "Largo from Winter" und bei "Let´s get loud" wurde mit südamerikanischen Rhythmen wieder kräftig eingeheizt. "Atemlos" beendet die Jugendkapelle ihr Programm. Mit roten Rosen verabschiedeten sich die Jungmusiker von der Dirigentin, die nach 15 Jahren zum letzten mal den Concordia – Taktstock führte. Die Kinder der musikalischen Früherziehung eroberten mit Trommel und Triangel die Herzen der Zuschauer. Gemeinsam mit den Flötenkindern gaben sie ihr erstes kleines Konzert auf der großen Concordia-Bühne. Unter den Augen von Schulleiterin Petra Schiek erfolgte die Übergabe der Instrumente an die Kinder der neu gegründeten Bläserklasse der Reinhold Maier Schule. Begleitet von tosendem Applaus lockten die Kinder nach nur einer Unterrichtsstunde den ersten Ton aus Querflöte, Klarinette, Trompete, Posaune und Tuba. Was aus den kleinen Musikern einmal werden kann, zeigte im Anschluß das Blasorchester unter der Leitung von Gunnar Dieth. Zackig dargeboten bildete der Marsch „El Capitan“ aus der gleichnamigen Operette von John Philip Sousa einen fulminanten Auftakt des konzertanten Teils welcher mit einem hervorragend dargebotenen Irish Castle fortgesetzt und mit der  Polka Blasmusikvergnügen“ von Roland Kohler endete. Eng zu ging es auf der Bühne als das Jugendorchester und das Blasorchester gemeinsam den Mambo „Sway“ von Pablo Beltran Ruiz intonierten. Ein würdiger Rahmen für die nachfolgenden Ehrungen. Mit der silbernen Nadel des Blasmusikverbandes wurde für 20 Jahre aktives musizieren Tanja Gönnenwein geehrt. Für 10 Jahre ehrte Vorstand Peter Kazik die Musikerinnen Patrizia Schremmer, Sarah Ruckdäschel, Rebecca Kopf, Jana Hirsch und Lisa Eisebraun. Verabschiedet wurde die Jugendleiterin Kerstin Kühfuß, die dem Verein aber als Ausbilderin und Musikerin erhalten bleibt. Im folgenden Teil mit Stücken aus der Unterhaltungsmusik zeigte sich die musikalische Vielfalt in Weiler. Gemeinsam mit dem Bronnbachchor und dem Solisten Albrecht Meinke wurde die Halle mit „The living years“ von Mike and the mechanics und „Purple rain“ von Prince zum Beben gebracht. Lässig und souverän führten die beiden Moderatorinnen durch das Programm und führten als Anmoderation zum letzten Titel einen Twist Wettbewerb durch bei welchem das Publikum sich köstlich amüsierte. Mit Hits wie "Let`s twist again" oder "Rock around the Clock" in dem abschließenden Rock-Medley "rock it" erreichte die Stimmung in der Halle ihren Höhepunkt, so dass das Orchester erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen durfte. Vielen Dank all den treuen Helferinnen und Helfern ohne die diese Veranstaltung nicht zu bewältigen wäre.
Jahresfeier 27.02.2016
Hier klicken