Musikverein Concordia e.V Schorndorf-Weiler
Copyright Musikverein Concordia e.V. Schorndorf-Weiler 
Am frühen Donnerstagmorgen ging es für einen Teil unserer Musiker sowie Teile des Ortschaftsrates in unsere  Partnerstadt Radenthein nach Kärnten. Genauer gesagt nach Döriach. Nach einer kurzeiligen Busfahrt bei der wir bestens mit Essen und Getränken versorgt wurden, wurden wir durch unsere Vorhut, welche bereits Tage zuvor mit Privatautos fuhr, empfangen. Nach dem Bezug der Zimmer verbrachten die einen den Rest des Tages am Millstätter See, die anderen im Ort oder eben im Zimmer um die ersten Schlafdefizite aufzuholen. Gemeinsam nahmen wir dann wieder ein leckeres Abendessen ein und hatte noch viel schönen Stunden hinterher. Am nächsten Morgen ging es hoch hinaus in die Nockberge. Wir besuchten die Turracher Höhe. Dort wanderten wir auf einem Erlebnispfad. Hier war für jeden etwas dabei, ob beim gemeinsamen Sandeln oder bei einer Geschwindigkeitsmessung auf einer Tartanbahn - Alt und Jung hatten ihren Spaß. Nach so viel körperlicher Anstrengung dürfte dann natürlich eine Mittagspause mit deftig herzhaften Speisen nicht fehlen. Anschließend ging es mit dem Nockiflitzer wieder rasant  ins Tal. Zurück in Radenthein besichtigten wir das Granatium. Bei einer sehr interessanten und unterhaltsamen Führung würde uns alles über Granat sowie seinen angeblichen positiven Einfluss auf unseren Organismus erklärt. Am Ende konnten wir dann unser Erlerntes Wissen anwenden und unsere eigenen Granate aus dem Fels schlagen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hatten dann aber alle Erfolg und fanden einige Granate. Der Samstag stand zur freien Verfügung. Die einen gingen shoppen ins Trachtenoutlet, die andere nach zum Almabtrieb nach Bad Kleinkirchheim, wieder andere verbrachten Ihren Tag mit Elektroboot fahren und riesigen Eisbechern am See und empfingen unsere Nachzügler welche leider nur über das Wochenende anreisen konnten. Am frühen Abend gaben wir dann, in fast vollständiger Besetzung, vor dem AKS Heim ein Open Air Konzert. Nach dem offiziellen Begrüßungsteil durften wir endlich unser Können zeigen, was ist auch sehr gut gelang. Im Laufe des Abends bildete sich noch ein Schwäbisch- Kärntner Trio und gab ein Ständchen, gelebte Partnerschaft. Das Abendessen wurde wieder gemeinsam eingenommen und anschließend zogen wir alle miteinander weiter und machten das Döbriacher Nachtleben unsicher. Mehr oder weniger ausgeschlafen kam dann am Sonntag der eigentliche Grund unserer Reise, der Festakt zur 20 jährigen Stadterhebung Radentheins mit Erntedankumzug. Um kurz vor 12 ging es dann im Gleichschritt durch Radentheins sehr gut besuchten Straßen. Nach einem einstündigen Marsch, immer bergauf, war der Umzug für uns auch schon wieder beendet und wir wurden vom Gesangsverein Immergrün sehr gut verköstigt. Vielen Dank dafür! Doch viel Zeit zum Feiern war leider nicht mehr da wir schon die Heimreise antreten mussten. Je länger die Heimreise dauerte desto ruhiger wurde es im Bus, die Aktivitäten der letzen Tage und Nächte forderten ihren Tribut und so manch einer schlummerte selig vor sich hin.   Wir bedanken uns bei allen die diesen Ausflug ermöglicht, organisiert und  so wunderschön gestaltet haben. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch aus Kärnten im Mai 2016 sowie auf unsere erneute Reise im Oktober 2016 um das Jubiläum zur 50jährige Städtepartnerschaft gebührend zu feiern.
Ausflug nach Döbriach vom 10. - 13.09.2015
Hier klicken